Jung und Innovativ! Wissenschaftlicher Nachwuchs in der Sicherheitsforschung

Der nächste NTF-Workshop findet als interdisziplinärer Nachwuchsworkshop in Kooperation mit dem Forschungsverbund Monitoringsystem und Transferplattform Radikalisierung (MOTRA) im Rahmen der MOTRA-Jahreskonferenz (MOTRA-K #24) statt. MOTRA ist ein über das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Bundesministerium des Innern (BMI) geförderter Forschungsverbund im Kontext der zivilen Sicherheitsforschung. Seit 2020 ist das NTF Transferpartner von MOTRA und in dieser Funktion für die Nachwuchsförderung zuständig.

Ziel des Workshops ist daher die besondere Förderung von Nachwuchswissenschaftler:innen aus dem Forschungsbereich „Radikalisierung – Extremismus – Terrorismus“ aller Disziplinen und Arbeitsbereiche. Zielgruppe des Workshops sind Nachwuchswissenschaftler:innen (Masterstudierende, Promovierende, Habilitierende), die in ihrer Qualifikationsarbeit mit den Themen Extremismus/Terrorismus in allen Phänomenbereichen (Rechtsextremismus, Linksextremismus, religiöser Fundamentalismus, neue Extremismen) und Extremismuskonzepten in Zusammenhang mit Online- und Offline-Radikalisierung, (Gewalt-)Prävention, Medien, Kunst, Kultur, Texten, Monitoring, Technologien, internationalen Vergleichen, Gender befasst sind und den Austausch mit anderen Nachwuchswissenschaftler:innen sowie Expert:innen suchen.

Auch Einreichungen und der Austausch zu Coping-Strategien im Bereich der Sicherheitsforschung, das Management von Ressourcen zur erfolgreichen psychosozialen Bewältigung schockierender Inhalte, Fragen nach Resilienzentwicklung und -steigerung und die kritische Auseinandersetzung mit Arbeitsbedingungen in der Sicherheitsforschung sind als Themen willkommen.


Was:Workshop
Wann:7./8. März 2024
Wo:Hochschule Fresenius, Wiesbaden
Deadline Call for Papers20. Januar 2024
Anmeldung und EinreichungNTF24@ntfev.org

Call for Papers